Kulturelle Angelegenheiten

Die Carl Lutz Gesellschaft hat in mehreren Städten Konferenzen und Veranstaltungen organisiert. Es stellt der Öffentlichkeit Ressourcen und eine hochwertige Wanderausstellung zur Verfügung.

Verfolgen Sie unsere Nachrichten auf Facebook 

langlet

Oktober 2021: Die Carl Lutz Gesellschaft hält einen Vortrag anlässlich einer Ausstellung, die Valdemar und Nina Langlet gewidmet ist, die während der Tragödie in Budapest das schwedische Rote Kreuz leiteten. Die Veranstaltung fand in Uppsala (Schweden) statt.

langlet_2
JEX-060.jpg

Mai-Juni 2021: Die Carl Lutz Gesellschaft organisiert vom 12. Mai bis zum 7. Juni 2021 eine große öffentliche Ausstellung am Genfer Seeufer, in Zusammenarbeit mit der Jüdischen Gemeinde Genf, der Loterie romande, der Stadt Genf und dem US-Außenministerium.

Die Ausstellung wird ausnahmsweise während des Gipfeltreffens zwischen den Präsidenten Biden und Putin Mitte Juni 2021 wieder aufgebaut.

VIDEO– Eröffnungsrede der UNO-Hochkommissarin Michelle Bachelet

Mit Reden des UN-Hochkommissars für Menschenrechte, des US-Sonderbeauftragten für Holocaust-Fragen und des für die Vielfalt zuständigen Verwaltungsratsmitglieds der Stadt Genf.

VIDEO – Die Ausstellung

Expo_1
conférence_carl_lutz15

September 2019: Die Carl Lutz Gesellschaft veranstaltet eine grosse Konferenz in Lausanne mit institutionellen Partnern und einer Einführungsrede des Waadtländer Staatsratspräsidenten.  

Die mit 300 Personen ausverkaufte Veranstaltung im Casino de Montbenon wurde in Partnerschaft mit Yad Vashem und institutionellen Unterstützern in Lausanne und Zürich organisiert. Zur Einstimmung strahlte der Circle ein Video unseres Rates, Serge Klarsfeld, UNESCO-Sonderbeauftragter für Holocaust-Erziehung und Völkermordprävention, aus.

Die Konferenz wurde von der Presse gelobt und auch das Schweizer Radio RTS berichtete darüber. Neben den Delegierten aus mehreren Ländern, die von Carl Lutz in Budapest vertreten wurden, hatten wir das Vergnügen, uns mit den Leitern der Schulprogramme auszutauschen.

lutz-48-e1583164238978.jpg
wash

Oktober 2018: Die Carl Lutz Gesellschaft hielt einen Vortrag in den Vereinigten Staaten, an der George Washington University, an der Carl Lutz seinen Abschluss gemacht hat und von der er posthum mit der Presidential Medal ausgezeichnet wurde.

An der Veranstaltung nahmen Delegierte aus der Schweiz, Ungarn, Israel und El Salvador sowie zahlreiche amerikanische Persönlichkeiten, darunter Beamte des Außenministeriums, teil. Der Konferenz ging eine Ansprache des Präsidenten der Tom Lantos Foundation voraus, des kalifornischen Abgeordneten, der dem Menschenrechtsausschuss des Kongresses seinen Namen gab. Die Delegation wurde auch im US-Senat empfangen.

Während der Reise, die von der Schweizer Botschaft in den Vereinigten Staaten, der Tom-Lantos-Stiftung und der USA-Ungarn-Koalition unterstützt wurde, führte die Gesellschaft Interviews im Holocaust-Museum in Washington, D.C., und sprach vor 400 Schülern der Washington International School.

wash_2
Budapest_3

Februar 2018: Die Carl Lutz Gesellschaft nahm an einer Konferenz vor fast 300 Studierenden an der Andrassy-Universität in Budapest teil. 

Zuvor wurde die Delegation vom Schweizer Botschafter in Ungarn, dem US-Chargé d’Affaires in Budapest und dem ungarischen Staatssekretär für europäische Angelegenheiten empfangen. 

Budapest
paris.jpg

November 2017: Die Carl Lutz Gesellschaft wurde eingeladen, bei Copernic in Paris vor einem großen Publikum zu sprechen, darunter der Sohn von Simone Veil, das CRIF, das Simon-Wiesenthal-Zentrum, der ungarische und der Schweizer Botschafter sowie Vertreter aus El Salvador, Israel und den USA.  Diese Veranstaltung, die von der Schweizer Botschaft in Frankreich unterstützt wurde, hatte auch das Privileg, dass ein französischer Senator im Ausland anwesend war.

Die Carl Lutz Gesellschaft erhielt bei dieser Gelegenheit die Unterstützung von Präsident Emmanuel Macron, der sich in einem an den Präsidenten des Kreises gerichteten Schreiben „voll und ganz dieser Ehrung anschloss“.

paris_4